Haike Rausch und Torsten Grosch: Ripenings | Ausstellung im Bellevue-Saal Wiesbaden

Haike Rausch und Torsten Grosch: Ripenings

Ripenings

9. Oktober bis  2. November 2008
Haike Rausch, Frankfurt | Torsten Grosch, Mainz | 
Installation, Video, Fotografie, Zeichnung

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 9. Oktober, 19.00 Uhr
Einführung: Dr. Stefan Soltek, Klingspor Museum Offenbach

Thema dieses experimentellen zwischen Wissenschaft und Kunst angesiedelten Projektes mit Wasser, Klang und Pflanzen sind die formbildenden Kräfte des Flüchtigen. Es knüpft an die kunsthistorisch bekannte Verbindung von Wissenschaft und Kunst an und ist die konsequente Fortsetzung der interdisziplinären Arbeitsweise von 431art.

Zu sehen sind sowohl gemeinsame als auch einzeln entstandene Exponate. Während Haike Rausch sich dem Thema über die sichtbare Veränderung der äußeren Form nähert, arbeitet Torsten Grosch mit dem Thema der inneren Struktur jeglicher Erscheinungsformen und deren Bedingtheiten im Spannungsfeld der Metaräume temporärer Wahrnehmungsstrukturen. Sein Film zeigt das Modell eines Wassertropfens in endlosem Kreislauf des Falls und seiner strukturellen Auflösung.

Haike Rausch arbeitet mit Pflanzen, die mit unterschiedlich beschalltem Wasser begossen und in ihren Wachstum untersucht werden. Ihr „Schwingungsherbarium“ konserviert die Pflanzen und lässt sie als seltene Exemplare betrachtbar werden. In der Installation „Temporary sculptures“ werden Versuchspflanzen zur durch Schwingung geformten temporären Skulptur. Die Versuchsauswertungen repräsentieren in der Ausstellung die Ebene der „harten Fakten“, während Installation, Video, Fotografie und Zeichnung eher für eine individuelle, sensorische Wahrnehmung stehen.

Zum Seitenanfang

Erkunden Sie weitere Ausstellungen


Vorherige Ausstellung vorherige  //  nächste Nächste Ausstellung


zurück Ausstellungen