FRICTIONS THAT CREATE HEAT

7. November bis 22. Dezember 2024
Plastik, Objektkunst, Skulptur, 2024

Yulia Carolin Kothe

STIPENDIUM

7. November bis 22. Dezember 2024
Ausstellungseröffnung: Do 7. November 2024, 19:00 Uhr


Raumspezifische Intervention, Skulptur, Soundinstallation
Die Installation „Frictions that create heat“ (Arbeitstitel) ist eine raum­greifende Neuproduktion von Yulia Carolin Kothe. Die Einzelausstellung der Künstlerin widmet sich der fortwährenden Fragmentierung und Verzerrung fragmentarischer Gipsabgüsse historischer Skulpturen, die Yulia Carolin Kothe während einer Residenz in der Sammlung von Hospitalfield (Arbroath, Schottland) gefunden und digitalisiert hat. 

Den Ausstellungsraum versteht sie als Kontaktzone zwischen Artefakt und Publikum, um mehrdeutige Beziehungen zu reflektieren, die zwischen Historisch–Fiktionalem, Vergangenheit–Gegenwart, Fragment–Ganzem, Miniatur–Riesen, Produkt–Prozess, Amateur*in–Genie und dem Physisch–Digitalen bestehen. Die hybride Raumerzählung handelt von einer Künstlerin, die verschiedene Formen der Zuneigung zu den fragmentarischen Abgüssen entwickelt, während sie Kopien derselben anfertigt und Maßstabsveränd-rungen vornimmt. Durch die Einbeziehung dieser Themen in ihr Dazwischen verlagert Yulia Carolin Kothe die Aufmerksamkeit auf emotionale, atmosphä-rische Zustände des Machens, indem sie Glitches, Reibungen und Störungen im Prozess wertschätzt. In sämtlichen Nuancen zwischen harmonischem Zusammenspiel und provozierter Dissonanz geht es dabei auch um das Verlernen einstudierter Gewohnheiten und scheinbarer Gewissheiten, während kontinuierlich ein Hauch von Gelassenheit durch die Risse
schimmert.

Foto Credits: Lisa Fabian

Zum Seitenanfang

Erkunden Sie weitere Ausstellungen


Vorherige Ausstellung vorherige  //  


zurück Ausstellungen