Human Breath

29. Mai bis 14. Juli 2019
Michael Laury, Negba (Israel) | 
Installation, 2019

Ausstellungseröffnung: Mittwoch, 29. Mai 2019, 19.00 Uhr
Einführung: Gottfried Hafemann, Wiesbaden

Vor 25 Jahren hat der 1946 in Israel geborene und seit langem in Paris lebende Künstler Micha Laury eine Gruppe von Kunstwerken abgeschlossen, die sich durch ihre dezidierte gesellschaftliche Positionierung auszeichnet. Es sind Fotografien von Notunterkünften für Obdachlose, die Micha Laury per Siebdruckverfahren auf Decken druckt, die aus eben diesen Notunterkünften stammen. Diese Werkgruppe „Homless Blankets“ verwendete er in verschiedenen seiner skulpturalen, raum­greifenden Installationen.

Für die Jubiläumsausstellung des Kunstverein Bellevue-Saal wird Micha Laury diese Werkgruppe neu und aktuell ausrichten. Die Ausstellung wird aus zwei Komponenten bestehen. Zum einen aus der genannten Werkgruppe und zum anderen aus neu hinzugefügten Skulpturen, generiert aus „heimatlosem“ Mobiliar, welches aus dem Gebrauch geworfen wurde und auf den Straßen der Landeshauptstadt zu finden ist: alte und nicht mehr benutzte Möbel, Teile ausrangierter Autos, nicht mehr geliebtes Kinderspielzeug und etliches mehr.

Micha Laury sieht diese Objekte als obdachlose Objekte, als Objekte, die ihren „Atem“ verloren haben. Und indem er sie mit seinen bereits bestehenden Werken zusammenbaut, gibt er ihnen eine neue Heimat, haucht ihnen gleichsam einen neuen „Atem“ ein. Für Micha Laury ist dies eine Parallele mit der Existenz von Obdachlosen auf der ganzen Welt.

Ausstellungsbegleitend ist ein Symposium zu „Sozialen Themen in der Kunst“ geplant.

Zum Seitenanfang

Erkunden Sie weitere Ausstellungen


Vorherige Ausstellung vorherige  //  nächste Nächste Ausstellung


zurück Ausstellungen