WIRKLICHKEITSKONSTRUKTIONEN – ANGEWANDT

18. Januar bis 25. Februar 2024
Installation, Video, 2024

Marek Wasilewski, Michael Kurzwelly

Reihe 1:1
18. Januar bis 25. Februar 2024

Finissage und Vortrag von Michael Kurzwelly
am 25. Februar, 19:00 Uhr

Der in Posen lebende Künstler Marek Wasilewski arbeitet mit Fokus auf neue Medien. Im Kunstverein Bellevue-Saal realisiert er eine Zwei­kanal Video- und Klanginstallation, die sowohl von der Sammlung des Naturhistorischen Museums in Wien als auch von der ersten deutschen romantischen Oper von Carl Maria Weber ’Der Freischütz‘ aus dem Jahr 1821 inspiriert ist. Michael Kurzwelly ist ein Grenzgänger, ein Bewohner der Welt zwischen Polen und Deutschland; von Słubfurt, also einer Kombination von Frankfurt (Oder) und Słubice. In seiner künstlerischen Arbeit beschäftigt er sich mit der Frage nach Identitäts- und Grenzbildung, sowie den ihnen zugrunde liegenden Strategien. Gleichzeitig zielen seine Aktivitäten darauf ab, gesellschaftliche Herausforderungen mit der Methode der Wirklichkeits-konstruktion neu zu interpretieren und durch die Einbindung vieler Menschen in den Alltag einbringen. In Bellevue-Saal zeigt er eine multimediale Installation, die in erweitertem Sinne mit der Installation von Marek Wasilewski korrespondiert.

 

Foto Credits: Marek Wasilewski · Michael Kurzwelly

Zum Seitenanfang

Erkunden Sie weitere Ausstellungen


Vorherige Ausstellung vorherige  //  nächste Nächste Ausstellung


zurück Ausstellungen