Koexistenz - Eunu Lee/Naehoon Huh - 23.1. bis 22.2.2020

Kunst-Spaziergang im Bellevue-Saal

Anläßlich der Finissage der aktuellen Ausstellung KOEXISTENZ lädt der Kunstverein Bellevue-Saal am kommenden Samstag zu einem Kunst-Spaziergang am Nachmittag ein. Die beiden aus Korea stammenden Künstler Eunu Lee und Naehoon Huh werden dabei über ihre Kunst und aus ihrem Leben erzählen. Abgerundet wird der Spaziergang durch eine Performance von Naehoon Huh.

Finissage KOEXISTENZ, Sa. 22.2.20, 15.30 Uhr, Kunstverein Bellevue-Saal, Wilhelmstraße 32, 65183 Wiesbaden

Weitere Informationen über die beiden Künstler und ihre Werke gibt es im Internet unter www.huhlee.com und www.kunstverein-bellevue-saal.de.

Eunu Lee ist am meisten fasziniert, wenn Naturwesen in künstlichen Räumen gefunden werden. Er stellt ständig die Fragen, wie Naturwesen geformt sind, wie die Farbe und die Atmosphäre geschaffen sind und ob die Koexistenz dieser Naturformen mit Menschen normal oder abnormal ist und ob diese überhaupt wahrgenommen werden. Ihm machen die Reflexion, die die Kunst besitzt, die Entdeckung und der Ausdruck neuer Perspektiven Spaß. Diese ermöglichen die Sicht des Unsichtbaren und die Überschreitung der Grenzen.

Naehoon Huh nimmt sich ein Gefühl oder eine Situation zum Thema und versucht diese mit verschiedenen Objekten zu repräsentieren, indem sie die Gegenstände in eine mögliche neue Form bringt oder ihnen eine andere Funktion gibt, woraufhin sie dieses Gefühl oder die Situation auf diese Art und Weise neu organisiert. Sie drückt ebenfalls ihre künstlerischen Werke in Form von Fotografie, Film und Performance aus.



Wiesbadener Erklärung der Vielen

Der Kunstverein Bellevue-Saal gehört zu den Unterzeichnern der „Wiesbadener Erklärung der Vielen“.

„In Wiesbaden leben 291 000 Menschen aus über 160 Nationen und fast 50.000 haben einen Migrationshintergrund. Um die Diversität unserer Gesellschaft abzubilden und Begegnungen zu fördern, bieten wir Raum für Vielfalt und Diversität und wehren uns gegen Spaltung, Ausgrenzung und Abwertungen von Minderheiten, gegen Rassismus, Homo- und Transphobie, Frauenfeindlichkeit, Antisemitismus, Islamophobie und völkisch-nationalistisches Gedankengut.
...
Die Unterzeichnenden wenden sich mit dieser gemeinsamen Haltung an die Öffentlichkeit und orientieren sich in ihrer Arbeit an den erklärten Prinzipien. Sie verpflichten sich zu gegenseitiger Solidarität mit Kultureinrichtungen und Kulturschaffenden, mit Wissenschaftsinstitutionen und Wissenschaftler*innen, die durch Hetze und Eingriffe in die Freiheit der Kunst, Kultur und Wissenschaft unter Druck geraten."

Wiesbadener Erklärung der Vielen


Kulturkiosk

Wolfgang Gemmer, 1. Vorsitzender des Kunstvereins Bellevue-Saal, im Interview mit Axel Pfeiffer. Das Interview fand anläßlich der Jubiläumsausstellung MICHA LAURY - HUMAN BREATH statt.

>> zum Video







Bewerbungsfristen

für Stipendien

bis zum 31. 5. 2019

für Ausstellungen

bis zum 30. 6. 2019

Bewerbungen senden an:
Kunsthaus
"Bewerbung Bellevue-Saal"
Schulberg 10
65183 Wiesbaden


Der Kunstverein

1:1 – Unser Konzept

Das Ausstellungskonzept des Kunstvereins

_____________________

Ausstellungsarchiv

Das Ausstellungsarchiv des Vereins ab dem Jahr 2000

_____________________

Kunst statt Speisen

Die abwechslungsreiche Geschichte des Bellevue-Saals
_____________________

Der Vorstand

des Kunstverein Bellevue-Saal